Haltung
 ist wieder ein öffentliches Thema, es wird danach gefragt, gar gerufen.
 Offenbar fehlt es daran. Menschen, die Haltung zeigen, Journalisten, 
Politiker, Whistleblower, werden dafür gelobt und geliked. Oder je nach 
dem auch angefeindet. Aber was ist das eigentlich: Haltung? Seit Anja 
Reschke immer wieder attestiert wird, Haltung zu zeigen, denkt sie 
darüber nach. In diesem Buch  gibt sie Denkanstöße und auch ganz 
persönliche Antworten: über den Zusammenhang von äußerer und innerer 
Haltung, den Unterschied von Haltung,  Meinung und Starrsinn, die 
persönliche und gesellschaftliche Bedeutung von Haltung, ob Journalisten
 Haltung zeigen sollen und darüber, was Haltung mit Mut zu tun hat. Ein 
Thema, das uns alle angeht.