Ein großes gebührendes Dankeschön möchten die Omas gegen Rechts Freiburg den ehrenamtlich fleißigen Näherinnen aussprechen. In Freiburg-Zähringen haben sich mehrere Frauen, junge und ältere, zusammengetan, die hauptsächlich für soziale Einrichtungen, wie Pflegeheime etc., die teilweise vergeblich auf offizielle Lieferungen von Mundschutz warten, diesen herstellt. Eine der Omas gegen Rechts Freiburg nimmt die Bestellungen dafür entgegen und organisiert auch deren Verteilung, bis zu 60 Stück täglich. Da die Omas zur Risiko-Gruppe in der Corona-Krise gehören, nehmen sie dieses Angebot sehr gerne wahr. Beim Abholen haben sich wunderbare Gespräche vor dem Haus ergeben, natürlich in gebührendem Abstand.

Es kommen immer noch weitere Anfragen von Bekannten und andere, die selbst keinen Mundschutz herstellen können. Auch diese werden beliefert oder holen sich die genähten Mundschutzmasken direkt bei der Organisatorin ab. Derzeit hat die Frauen-Gruppe einen Auftrag von über 100 Mundschutz Masken bekommen, für die das Material aus einem Nachlass zur Verfügung gestellt wird.

Alle Näherinnen möchten namentlich nicht genannt werden, sie sind zu bescheiden und finden es selbstverständlich, in einer Krisenlage zu helfen, mit persönlichem Einsatz und das ehrenamtlich.